Mär05

Der erste Tag in Graz

Kategorie // Hospitation, Graz

aufgezeichnet von Gabi Schulte

Gestern Abend in Graz angekommen, ging es heute direkt los. Ich habe den ganzen Vormittag bei Bettinas Beratungen hospitiert.

Sie hat die Beratungen sehr professionell durchgeführt. Trotz komplexer und verwirrender Vorgaben von Seiten der Schüler hat sie die Struktur im Gespräch gehalten. Es ging um Themen wie Konfliktmediation, Cybermobbing und Probleme mit den Eltern.
Insgesamt habe ich den Eindruck, dass es in Graz etwas ruhiger zugeht als in Berlin. Die erste Schule die NMS Algersdorf ist mit ihren 250 Schüler/innen relativ überschaubar.

Mein Eindruck am ersten Tag: Hauptaufgaben der Schulsozialarbeit nach meinem ersten Tag in Graz ist die Beratung einzelner Schüler, bei Konflikten untereinander und Soziales Lernen in Gruppen.

Danach habe ich sie zu einem interdisziplinärem Vernetzungstreffen bestehend aus Jugendamtssozialarbeiter/innen, Beratungslehrer/innen, Schulpsychologie, Schulärztin und Schulsozialarbeiter/innen begleitet. Interessant war für mich, dass der Auftrag des Jugendamtes sich auf Kinderschutzfälle konzentriert. Schuldistanz ist kein vorrangiges Hauptthema.

Wichtig für mich war noch der Austausch mit Bettina über die Wichigkeit der Vernetzung mit der Schule bei Projekten wie Soziales Lernen oder Konfliktlotsen. Gelingensbedingungen für die nachhaltige Umsetzung ist das inhaltliche Mittragen des Konzeptes.

Spannender erster Tag...so kann's weitergehen.

Kommentare (0)

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.