Mär05

Mein erster Tag in Graz

Kategorie // Hospitation, Graz

Eindrücke und Tagesablauf von Stefanie Heß

Auf geht's der erste Tag kann beginnen...

Soziales Lernen in der VS Karl Morre:
Ingrid Egger führte morgens  in einer 2. Klasse „Soziales Lernen“ durch, signifikant war schon die Klassenstärke von 16 Kindern. Der Schwerpunkt lag heute bei dem Thema: Gefühle. Der Stundeninhalt bezog sich auf  zwei Spiele und eine schriftliche Übung, in denen die Kinder sich ihrer Gefühle und dessen Benennung bewusster werden sollten. Anschließend wurde mit der Klassenlehrerin die Stunde reflektiert und das weitere Vorgehen besprochen.

Vernetzung unterschiedlicher Professionen (Gesundheitsteam) in der NMS St. Andrä:
(Teilnehmende: Schulsozialarbeit, Schulpsychologie, Schulärztin, Schuldirektor)
Inhaltliche Planung und Strukturierung des Teams u.a. mit der Zielsetzung möglicher präventiver Projekte im Gesundheitsbereich im Kontext mit Schulkindern.

Laufender Austausch und Vergleiche über bestehende Strukturen und dem praktischen Arbeitsalltag in der schulbezogenen Jugendsozialarbeit mit Ingrid Egger, Robert Kern und Christian Marczik.  Hierbei fand ich es u.a. sehr interessant, dass die Sozialarbeiter/innen vor Ort an verschiedenen Schulstandorten (und –typen) eingesetzt sind. An den Schulen sind insgesamt weniger Schüler/innen vertreten, jedoch durch die Mehrzahl der Standorte kommen wir ungefähr auf den gleichen Betreuungsschlüssel. Des Weiteren finden auch hier regelmäßige Termine zum Austausch zwischen den Sozialarbeiter/innen im Großteam, mit den jeweiligen Schulleitungen und den BeratungslehrerInnen statt.

Gut war's...und interessant. So kann's weitergehen!

Kommentare (0)

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.